DER WALDVIERTLER

K A R P F E N

Durch die Vorzüge der Region
und durch die sorgsame, naturnahe
Bewirtschaftung unterscheidet sich der
„Waldviertler Karpfen“ ganz wesentlich von
Billigfisch aus Massenproduktion.

Die weitgehend unbelastete Landschaft,
sauberes Wasser und das klimabedingte
langsame Wachstum garantieren hochwertige Speisefische mit festem Fleisch und
hervorragendem Geschmack.

Das langsame Wachstum, artgerechte
Haltung und eine schonende Abfischung
machen den „Waldviertler Karpfen“ auch zu
einem besonders robusten und widerstandsfähigen Besatzfisch für Angelgewässer.





WIE DIE LANDSCHAFT, SO DER FISCH !

 

 

 




Nur Teichwirte und Gastronomiebetriebe mit dieser Schutzmarke garantieren:


Herkunft aus Waldviertler Teichen.

Aufzucht ohne Kunstdünger und chemische Produkte.

Natürlichen artgerechten Lebensraum durch Begrenzung der Karpfenanzahl im Teich.

Fettarmes, kerniges Fleisch durch Fütterung mit heimischem Getreide.

Schonende Behandlung der Karpfen bei der Abfischung durch traditionelle Handarbeit ohne technische Großgeräte.

Regelmäßige Kontrolle der Markenrichtlinien, Wasserqualität und Fischgesundheit durch qualifizierte Institutionen.